Listinus Toplisten

Über mich

Kurzer Abriss zu meiner Person im Zusammenhang mit dem Hobby Fotografie. Bin ein 68er Jahrgang und das Foto"gen" muss ich schon von meinem Vater geerbt haben. Seit frühester Jugendzeit versuchte ich mich mehr oder weniger erfolgreich mit der analogen Fotografie.

Das 1. Kameramodell war eine russische Kompaktkamera "Vilja", danach folgte die erste Spiegelreflex EXA 1C .So richtig Schwung, in der Fotografie, bekam ich wieder nach dem Kauf der Minolta 300 SI, mit einem WW, einem Tele bis 200 und ext. Blitz.

August 2002 kaufte ich mir die 1. Digitalkamera, eine CANON Powershot G2 mit Telekonverter, Makrolinse und Speedlite 420 EX. Absolut genial um das Fotografieren ohne Materialverlust richtig zu erlernen.

Nun hatte ich aber Platznot in der Fototasche und entschied mich auf CANON umzusteigen. Die Minoltaserie kam komplett unter den Hammer und dafür kam eine EOS 33 mit einem SIGMA "Suppenzoom" in Gebrauch. Große Begeisterung beim Handling mit dieser Kamera, aber leider immer noch zu umständlich.

Mai 2003 der große Tag der 10D war gekommen. Nun dachte ich, wird die Fotografie ein Kinderspiel, aber da kam die Ernüchterung. Die ersten Ergebnisse waren eine volle Enttäuschung. Nach einigen Recherchen kam ich zu dem Ergebnis, Objektiv ist nicht gleich Objektiv. Das von mir mit der EOS 33 genutzte SIGMA 28-200 war nicht geeignet. Aufgrund der hohen Auflösung werden auch gute Objektive benötigt, um die so gefürchtete Unschärfe bei der 10D zu umgehen.

Meine Schlussfolgerung aus diesem Lernprozess: Zu 99% liegt es am Objektiv und an dem, der die Kamera bedient.